Neue EU-Schwellenwerte ab 1.1.2020

Neue EU-Schwellenwerte ab 1.1.2020

Ende Oktober 2019 wurden im Amtsblatt der Europäischen Union (L 279/25) die neuen Schwellenwerte für die Vergabe öffentlicher Liefer-, Dienstleistungs- und Bauaufträge sowie für Wettbewerbe veröffentlicht. Hintergrund ist, dass die Europäische Kommission die Schwellenwerte alle zwei Jahre überprüft. Ab dem 1.1.2020 gelten folgende geänderte ‑ niedrigere – Schwellenwerte (ohne MwSt):

  • 5.350.000 EUR bei öffentlichen Bauaufträgen (aktuell 5.548.000 EUR)
  • 139.000 EUR bei öffentlichen Liefer- und Dienstleistungsverträgen, die von zentralen Regierungsbehörden vergeben werden (aktuell 144.000 EUR)
  • 214.000 EUR bei öffentlichen Liefer- und Dienstleistungsaufträgen (aktuell 221.000 EUR)
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.