Logo BundesarchitektenkammerLogo Bundesarchitektenkammer

Startseite BAK

Planung ist wertvoll #HOAI
 

Deutscher Architekturpreis 2021 ausgelobt

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und die Bundesarchitektenkammer haben am 27.1.2021 den Deutschen Architekturpreis 2021 ausgelobt. Biszum 7.4.2021 können Bauwerke eingereicht werden, die zwischen dem 1.1.2019 und dem 15.1.2021 in Deutschland oder im Namen bzw. überwiegend aus Zuwendungsmitteln der Bundesrepublik Deutschland im Ausland fertiggestellt wurden.

Der Staatspreis ist die bedeutendste Auszeichnung für Architektinnen und Architekten in Deutschland und wird in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal in gemeinsamer Trägerschaft des BMI und der BAK verliehen.

 

© © Andrey Popov@fotolia.com

 

Lesefassungen ArchLG und HOAI 2021

Die reformierte HOAI trat am 1. Januar 2021 in Kraft. Die Bundesarchitektenkammer antwortet auf die wichtigsten Fragen auf www.dabonline.de.

Die Lesefassungen des neuen Ingenieur- und Architektenleistungsgesetzes sowie der HOAI 2021 finden Sie zum Download als PDF-Dateien hier:

 

© BAK

 

Bundeskammerversammlung verabschiedet Resolution zum neuen "Europäischen Bauhaus"

Nicht immer stößt die Politik der EU-Kommission auf das Verständnis des Berufstandes, wie zuletzt das jahrelange Ringen um die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) gezeigt hat. Doch für das geplante „Europäische Bauhaus“ bietet die Bundeskammerversammlung der Bundesarchitektenkammer als Vertreterin der deutschen Architektenschaft mit einer fast einstimmig verabschiedeten Resolution ihr volle Unterstützung an, um an einem schöneren und humaneren 21. Jahrhundert mitzugestalten.

 
 

Bundeskammerversammlung verabschiedet Aufruf zur angemessenen Vergütung

Akquisition, Wettbewerbe, Mehrfachbeauftragungen – Planerinnen und Planer sollten ihre Arbeit wertschätzen und ihre Ideen in der Konkurrenz um Aufträge nur dann preisgeben, wenn ihre Interessen in regelkonformen Wettbewerben gleichberechtigt geschützt oder ihre Leistungen auf vertraglicher Basis angemessen honoriert werden. § 77 Abs. 2 VgV, der für Lösungsvorschläge im Rahmen von Vergabeverfahren eine angemessene Vergütung vorschreibt, sollte hierbei als allgemeines gesetzliches Leitbild gelten. Hierfür hat sich die 93. Bundeskammerversammlung 2020 mit überwältigender Mehrheit ausgesprochen.

Den Aufruf finden Sie hier (PDF-Dokument, 396.7 KB).

 
 

Save the date: Bilanzkongress Wohnraumoffensive am 23.2.2021

Knapp zweieinhalb Jahre nach dem Wohngipfel im Bundeskanzleramt soll Bilanz gezogen werden über Erfolge, aber auch wohnungspolitische Handlungsbedarfe für die kommende Legislaturperiode der Bundesregierung. Das BMI lädt daher am 23.2.2021 zu einem Bilanzkongress „Bezahlbares Wohnen und Bauen – Bilanz der Wohnraumoffensive“ ein, der vermutlich online stattfinden wird. Teilnehmen werden neben BM Seehofer auch Bundeskanzlerin Dr. Merkel. BAK-Präsidentin Ettinger-Brinckmann wird als Sprecherin/Repräsentantin für die Gruppe der Planenden im Kongress mitwirken. 

 

© © Andrey Popov@fotolia

 

FAQ ZUR NEUEN HOAI

Warum gibt es eine neue HOAI? Was ist denn das ArchLG und warum ist es auf einmal so wichtig? Hätte der Gesetzgeber statt der HOAI-Änderung auch exklusive Vorbehaltsaufgaben für Architekten einführen können, um die Mindestsätze zu retten? Was passiert, wenn sich die Parteien nicht auf die Höhe eines Honorars geeinigt haben? Gibt es neue Aufklärungs- und Informationspflichten?

 

Im Fokus

Bundeskammerversammlung verabschiedet eine Resolution zum neuen "Europäischen Bauhaus" und einen Aufruf zur angemessenen Vergütung

Nicht immer stößt die Politik der EU-Kommission auf das Verständnis des Berufstandes, wie zuletzt das jahrelange Ringen um die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) gezeigt hat. Doch für das geplante „Europäische Bauhaus“ bietet die Bundeskammerversammlung der Bundesarchitektenkammer als Vertreterin der deutschen Architektenschaft mit einer fast einstimmig verabschiedeten Resolution ihr volle Unterstützung an, um an einem schöneren und humaneren 21. Jahrhundert mitzugestalten.
Die Resolution zum Europäischen Bauhaus finden Sie hier (PDF-Dokument, 489.1 KB).

Akquisition, Wettbewerbe, Mehrfachbeauftragungen – Planerinnen und Planer sollten ihre Arbeit wertschätzen und ihre Ideen in der Konkurrenz um Aufträge nur dann preisgeben, wenn ihre Interessen in regelkonformen Wettbewerben gleichberechtigt geschützt oder ihre Leistungen auf vertraglicher Basis angemessen honoriert werden. § 77 Abs. 2 VgV, der für Lösungsvorschläge im Rahmen von Vergabeverfahren eine angemessene Vergütung vorschreibt, sollte hierbei als allgemeines gesetzliches Leitbild gelten. Hierfür hat sich die 93. Bundeskammerversammlung 2020 mit überwältigender Mehrheit ausgesprochen.
Den Aufruf zur angemessenen Vergütung finden Sie hier (PDF-Dokument, 396.7 KB).

 

LINKS UND DOWNLOADS ZU CORONA

 

Aktuelle Meldungen zur Übersicht

© Konstantin Gastmann, Veranstaltungsfotograf Berlin

 

So war der Architektentag 2019

Der Deutsche Architektentag 2019 war mit 24 Podien und über 1000 Besuchern ein großartiger Tag. Rund 100 Referenten und 15 Moderatoren debattierten intensiv vor und mit dem Publikum über berufspolitische und gesellschaftsrelevante Themen.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.