Startseite BAK

 

Europapolitische Positionen der Bundesarchitektenkammer 2019-2024

Neue Zahlen zu Mitarbeiterakquise, Büronachfolge, Vergabeverfahren, Erwartungen an die Kammer - und zu vielen weiteren Punkten rund um Architekturbüros aller Fachrichtungen!

Im Mai und Juni 2019 führten die Architektenkammern der Länder unter Federführung der
Bundesarchitektenkammer eine Onlinebefragung der selbstständig tätigen Mitglieder aller Fachrichtungen durch. Insgesamt wurden 35.632 Kammermitglieder zu der Befragung eingeladen. 5.509 Kammermitglieder beteiligten sich an der Befragung. Dies entspricht einer Rücklaufquote
von 15,5 Prozent.

 
 

Europapolitische Positionen der Bundesarchitektenkammer 2019-2024

 

© © ACE

 

ACE-GENERALVERSAMMLUNG IN BARCELONA: WIEDERWAHL VON RUTH SCHAGEMANN IN DEN VORSTAND UND RESOLUTION ZUR HOAI

Bei der Generalversammlung des Architects' Council of Europe (ACE) am 22.11.2019 in Barcelona wurde Ruth Schagemann als Vorstandsmitglied für ein Mandat von zwei Jahren ab Januar 2020 mit höchster Stimmenzahl wiedergewählt. ACE-Präsident Georg Pendl wurde ebenfalls für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Die ACE-Generalversammlung verabschiedete ferner einstimmig auf Antrag der deutschen Delegation unter Leitung von Prof. Ralf Niebergall eine Resolution zum Urteil des EuGH vom 4.7.2019 im Vertragsverletzungsverfahren zur HOAI.

Den angenommenen Text  auf Englisch finden Sie hier (PDF-Dokument, 184 KB), die deutsche Version hier (PDF-Dokument, 186.7 KB).

 

© Alf Furkart und Andreas Wohlfahrt. Foto: Uwe Schossig

 

Andreas Wohlfarth als neuer Präsident der Architektenkammer Sachsen gewählt Feierliche Verabschiedung von Alf Furkert nach zehn Jahren im Amt

Die Vertreterversammlung der Architektenkammer Sachsen hat auf ihrer heutigen Sitzung Dipl.-Ing. Andreas Wohlfarth, Freier Architekt aus Kreischa, als neuen Präsidenten gewählt. Er wird die Amtsgeschäfte ab sofort bis zum Ende der laufenden Legislatur 2017–2021 führen. Die vorzeitige Neuwahl war notwendig geworden, da der Amtsinhaber Alf Furkert als Sächsischer Landeskonservator und zugleich Leiter des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen berufen wurde.

 

© Konstantin Gastmann

 

Barbara Ettinger-Brinckmann erhält Bundesverdienstkreuz

Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Verliehen von Staatssekretärin Anne Katrin Bohle im Rahmen des Deutschen Architektentags 2019 würdigt diese Auszeichnung das herausragende ehrenamtliche Engagement, mit dem sich die Architektin aus Kassel für das Gemeinwohl verdient gemacht hat. Ihr Einsatz für den Berufsstand der Architekten und Stadtplaner prägen ihren Weg seit vielen Jahren und auf diesem Weg ist sie Vorbild und Inspiration für Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus allen Generationen. Herzlichen Glückwunsch!

Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

© Konstantin Gastmann

 

Deutscher Architektentag 2019 verabschiedet Forderung zu Qualität und Qualifikation

Volles Haus im bcc Berlin Congress Center: Architekten aller Fachrichtungen und Stadtplaner aus ganz Deutschland tauschten sich mit Gästen aus Forschung, Wirtschaft und Politik über die gesellschaftliche Dimension von Planung und deren Wert für die Qualität unserer gebauten Umwelt aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verabschiedeten zum Abschluss des Deutschen Architektentags fast einstimmig eine Forderung zu Qualität und Qualifikation. Das Forderungspapier finden Sie hier. (PDF-Dokument, 107.1 KB)

Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

© Konstantin Gastmann

 

Volles Haus zum Deutschen Architektentag 2019!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Gäste, Architekten aller Fachrichtungen, Stadtplaner, Referenten, Moderatoren und Partner, die zu einem unvergesslichen Deutschen Architektentag im bcc Berlin Congress Center beigetragen haben! Es war ein inspirierender Tag mit viel Informationen, regem Austausch und spannenden Diskursen. Im Resumée diskutieren Barbara Ettinger-Brinckmann und Dr. Tillman Prinz mit dem Publikum über die Relevanz von guter Planung für unsere Gesellschaft.
Hier finden Sie die Fotos zum Deutschen Architektentag
©Konstantin Gastmann, Veranstaltungsfotograf Berlin

 

© BAK

 

EuGH: Verbindliche Mindest- und Höchstsätze der HOAI unzulässig

Am 4.7. hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) im HOAI-Vertragsverletzungsverfahren sein Urteil verkündet. Nach Auffassung des Gerichts sind die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der HOAI mit dem EU-Recht nicht vereinbar.

Das Urteil finden Sie hier (PDF-Dokument)

FAQ zur HOAI, den Erlass des BMI zur Anwendung der HOAI auf Grund des EuGH-Urteils und viele weitere Informationen zu dem EuGH-Urteil finden Sie hier.

 

 

© BAK

 

Jetzt geht es um die Zukunft der freien Berufe Artikel von BAK-Präsidentin Ettinger-Brinckmann

Die EU nimmt die Honorarordnung der Architekten und Ingenieure unter Beschuss. Nur ein Randproblem? Von wegen. Unter dem Deckmantel des freien Binnenmarktes findet ein systematischer Angriff auf das bewährte System der deutschen Freiberuflichkeit statt. Ein Beitrag von BAK Präsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann, nachzulesen in der WELT.

 

Im Fokus

Zukunft der HOAI - Positionspapier der Planerorganisationen

Die Schlussfolgerungen, die aus der EuGH-Entscheidung vom 4.7.2019 zu den verbindlichen Mindestsätzen der HOAI und insbesondere aus der Urteilsbegründung gezogen werden sollten, haben BAK, BIngK, AHO sowie alle weiteren Planerorganisationen in einem gemeinsamen Positionspapier zusammengefasst. Die Kammern und Verbände sprechen sich für ein zweistufiges Vorgehen aus, um das Urteil umzusetzen.

 

Es lebe die HOAI!

Die verbindliche Honorarordnung für Architekten und Ingenieure hat(te) eine qualitätssichernde Bedeutung. Angesichts des aktuell großen Bedarfs an Planungsleistungen muss ein ruinöser Preiswettbewerb verhindert werden. Lassen Sie uns also dem Auftraggeber und der Gesellschaft den Wert unserer Arbeit noch deutlicher machen!

 

Aktuelle Meldungen zur Übersicht

© Konstantin Gastmann, Veranstaltungsfotograf Berlin

 

So war der Architektentag 2019

Der Deutsche Architektentag 2019 war mit 24 Podien und über 1000 Besuchern ein großartiger Tag. Rund 100 Referenten und 15 Moderatoren debattierten intensiv vor und mit dem Publikum über berufspolitische und gesellschaftsrelevante Themen.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.