Startseite BAK

© Konstantin Gastmann

 

Barbara Ettinger-Brinckmann erhält Bundesverdienstkreuz

Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Verliehen von Staatssekretärin Anne Katrin Bohle im Rahmen des Deutschen Architektentags 2019 würdigt diese Auszeichnung das herausragende ehrenamtliche Engagement, mit dem sich die Architektin aus Kassel für das Gemeinwohl verdient gemacht hat. Ihr Einsatz für den Berufsstand der Architekten und Stadtplaner prägen ihren Weg seit vielen Jahren und auf diesem Weg ist sie Vorbild und Inspiration für Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus allen Generationen. Herzlichen Glückwunsch!

Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

© Konstantin Gastmann

 

Deutscher Architektentag 2019 verabschiedet Forderung zu Qualität und Qualifikation

Volles Haus im bcc Berlin Congress Center: Architekten aller Fachrichtungen und Stadtplaner aus ganz Deutschland tauschten sich mit Gästen aus Forschung, Wirtschaft und Politik über die gesellschaftliche Dimension von Planung und deren Wert für die Qualität unserer gebauten Umwelt aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verabschiedeten zum Abschluss des Deutschen Architektentags fast einstimmig eine Forderung zu Qualität und Qualifikation. Das Forderungspapier finden Sie hier. (PDF-Dokument, 107.1 KB)

Hier geht es zur Pressemitteilung.

 

© Konstantin Gastmann

 

Volles Haus zum Deutschen Architektentag 2019!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Gäste, Architekten aller Fachrichtungen, Stadtplaner, Referenten, Moderatoren und Partner, die zu einem unvergesslichen Deutschen Architektentag im bcc Berlin Congress Center beigetragen haben! Es war ein inspirierender Tag mit viel Informationen, regem Austausch und spannenden Diskursen. Im Resumée diskutieren Barbara Ettinger-Brinckmann und Dr. Tillman Prinz mit dem Publikum über die Relevanz von guter Planung für unsere Gesellschaft.
Hier finden Sie die Fotos zum Deutschen Architektentag
©Konstantin Gastmann, Veranstaltungsfotograf Berlin

 
 

Vorstand des European Council of Interior Architects (ECIA) neu gewählt

Auf der Generalversammlung des ECIA am 14.9. in Bilbao wurde die Innenarchitektin Sophie Green (2. v. li.) , die auf Vorschlag der Bayerischen Architektenkammer und mit Unterstützung des BAK-Präsidiums auch die neue Delegierte der BAK im ECIA ist, einstimmig in das Bord des ECIA gewählt. Zuvor hatte das amtierende Board den Antrag an die Generalversammlung gestellt, das Board von 6 auf 7 Personen zu erweitern. Auch dies wurde einstimmig beschlossen. Dadurch musste Frau Green nicht gegen andere Bewerber antreten. Dies zeigt das große Interesse des ECIA, dass Deutschland in der Führung des europäischen Rates der Innenarchitekten vertreten ist.

 

© Heike Zappe

 

Save the date | 1. Kongress zum Architekten- und Ingenieurrecht

Am Freitag, den 15. November 2019 findet an der Humboldt-Universität zu Berlin der 1. Kongress zum Architekten – und Ingenieurrecht statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Der Kongress beschäftigt sich unter anderem mit den Auswirkungen der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs auf die HOAI oder auch mit der Frage nach der Haftung von Architekten und Ingenieuren auf Schadensersatz im Lichte der neuen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Die Bundesarchitektenkammer gehört zu den ideellen Förderern des Kongresses.

 

 
 

Gespräch mit Peter Altmaier zur HOAI

In seinem Wahlkreisbüro in Dillingen sprachen am 23.8. Alexander Schwehm, Präsident der Architektenkammer des Saarlandes, und BAK-Vizepräsident Ralf Niebergall mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier zur Zukunft der HOAI nach dem EuGH-Urteil vom 4.7. Schwehm und Niebergall drängten darauf, dass die HOAI als solche erhalten bleiben müsse und bei einer Unverbindlichkeit der Mindest- und Höchstsätze die jetzigen Mittelsätze als Regelsätze gelten müssten, sofern keine andere Vereinbarung getroffen werde. Ebenfalls erörtert wurde die vom EuGH nahegelegte Überlegung, die Verantwortung für die Gestaltung der gebauten Umwelt ausschließlich Personen vorzubehalten, die hierfür ihre fachliche Qualifikation nachgewiesen haben. Altmaier zeigte sich offen für die Belange der Architektenschaft. Eine Entscheidung werde noch in diesem Herbst getroffen.

 

 

© BAK

 

EuGH: Verbindliche Mindest- und Höchstsätze der HOAI unzulässig

Am 4.7. hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) im HOAI-Vertragsverletzungsverfahren sein Urteil verkündet. Nach Auffassung des Gerichts sind die verbindlichen Mindest- und Höchstsätze der HOAI mit dem EU-Recht nicht vereinbar.

Das Urteil finden Sie hier (PDF-Dokument)

FAQ zur HOAI, den Erlass des BMI zur Anwendung der HOAI auf Grund des EuGH-Urteils und viele weitere Informationen zu dem EuGH-Urteil finden Sie hier.

 

 

© BAK

 

Jetzt geht es um die Zukunft der freien Berufe Artikel von BAK-Präsidentin Ettinger-Brinckmann

Die EU nimmt die Honorarordnung der Architekten und Ingenieure unter Beschuss. Nur ein Randproblem? Von wegen. Unter dem Deckmantel des freien Binnenmarktes findet ein systematischer Angriff auf das bewährte System der deutschen Freiberuflichkeit statt. Ein Beitrag von BAK Präsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann, nachzulesen in der WELT.

 

Im Fokus

Zukunft der HOAI - Positionspapier der Planerorganisationen

Die Schlussfolgerungen, die aus der EuGH-Entscheidung vom 4.7.2019 zu den verbindlichen Mindestsätzen der HOAI und insbesondere aus der Urteilsbegründung gezogen werden sollten, haben BAK, BIngK, AHO sowie alle weiteren Planerorganisationen in einem gemeinsamen Positionspapier zusammengefasst. Die Kammern und Verbände sprechen sich für ein zweistufiges Vorgehen aus, um das Urteil umzusetzen.

 

Es lebe die HOAI!

Die verbindliche Honorarordnung für Architekten und Ingenieure hat(te) eine qualitätssichernde Bedeutung. Angesichts des aktuell großen Bedarfs an Planungsleistungen muss ein ruinöser Preiswettbewerb verhindert werden. Lassen Sie uns also dem Auftraggeber und der Gesellschaft den Wert unserer Arbeit noch deutlicher machen!

 

Aktuelle Meldungen zur Übersicht

© Konstantin Gastmann, Veranstaltungsfotograf Berlin

 

So war der Architektentag 2019

Der Deutsche Architektentag 2019 war mit 24 Podien und über 1000 Besuchern ein großartiger Tag. Rund 100 Referenten und 15 Moderatoren debattierten intensiv vor und mit dem Publikum über berufspolitische und gesellschaftsrelevante Themen.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.