Generationengerechtigkeit, Demografieanpassung und Inklusion

Inklusiv gestalten - Barrierefrei Bauen Generationengerechtigkeit, Demografieanpassung und Inklusion

Bild mit verschiedenen Symbolen Barrierefreiheit

© © HuHu Lin - Fotolia.com

 

Die inklusive Gestaltung von Stadtraum und Wohnungen ist ein wichtiger Beitrag zur eigenständigen Lebensführung von Menschen mit Behinderungen sowie älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Um den Beitrag und die Kompetenzen von Architekten und Stadtplanern beim Thema „Inklusive Gesellschaft“ stärker zu verdeutlichen, sowie das Bewusstsein für die Belange behinderter Menschen zu fördern, wird gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, die  Veranstaltungsreihe zur Inklusion fortgeführt.

 

REGIONALKONFERENZ MITTELDEUTSCHLAND
„Inklusiv gestalten – Barrierefreiheit im Denkmalbestand“

Die inklusive Gestaltung des öffentlichen Raumes leistet einen bedeutenden Beitrag zur eigenständigen Lebensführung von Menschen mit Behinderungen und Mitbürgerinnen und Mitbürgern in nahezu allen Lebenslagen. Dabei kann und soll Inklusion nicht vor denkmalgeschützten Bauten und Freiräumen Halt machen. Dabei sind die unterschiedlichen Interessen der gesellschaftlichen Aufgaben des Erhalts und der Pflege von Kulturdenkmalen mit den berechtigten Belangen und Rechten von Menschen mit Behinderungen in Einklang zu bringen. In Kooperation mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel, führen daher die Länderarchitektenkammern und BAK vier Regionalkonferenzen durch, in denen insbesondere Kammermitgliedern innovative, interdisziplinäre und intelligente Planungsansätze anhand von „Best-practice-Beispielen“ aufgezeigt werden.

Am Donnerstag, 25.10.2018, 13:00 Uhr bis 18.30 Uhr
in Erfurt, comcenter Brühl (im LEG Büro-Gebäude), Mainzerhofstraße 10
Einladung und Programm: hier (PDF-Dokument, 776.7 KB)

Die Veranstaltung ist gebührenfrei, eine Anmeldung (PDF-Dokument, 486.1 KB) ist erforderlich – per Mail an info@architekten-thueringen.de oder Fax 0361.210 50-50.
Veranstaltung auf der Website AK Thüringen: hier.

 

REGIONALKONFERENZ
„Inklusiv gestalten – Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung“

Am Montag, 19.11.2018, 16:00 Uhr bis 20.00 Uhr
in Kaiserslautern, Hochschule Kaiserslautern, Campus Kammgarn Gebäude G, Aula - Schoenstrasse 11
Einladung und Programm: hier. (PDF-Dokument, 2.1 MB)

Die Veranstaltung ist gebührenfrei, eine Anmeldung (PDF-Dokument, 485.5 KB) ist erforderlich – per Mail an seitz-wollowski@akrp.de oder Fax 06131.9960-62.
Veranstaltung auf der Website AK Rheinland-Pfalz: Link folgt


In 2019 finden noch weitere Regionalkonferenzen statt:

  • Regionalkonferenz zusammen mit der Architektenkammer Baden-Württemberg am 08.02.2019 in Stuttgart
  • Regionalkonferenz zusammen mit der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen im März/April 2019

 

Rückblick - vier Regionalkonferenzen 2016 / 2017

Insgesamt vier Regionalkonferenzen (Süd – Nord – West – Ost) mit dem Titel „Inklusiv gestalten – Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung“ wurden in den Jahren 2016/2017 ausgerichtet. Mit den Regionalkonferenzen sollte das Problembewusstsein insbesondere von Kammermitgliedern für das Thema Barrierefreiheit sowie das Verantwortungsbewusstsein für die Realisierung einer möglichst barrierefreien baulichen Umwelt verstärkt und sensibilisiert werden, sowie innovative, interdisziplinäre und intelligente Planungsansätze aufgezeigt werden. Dazu wurden jeweils „Best-Practice-Beispiele“ aus den Bereichen „Wohnen“, „Stadtquartier“ sowie „Freiraum – Freizeitraum“ vorgestellt und anschließend in einem Podiumsgespräch zur Diskussion gebracht.
Insgesamt wurde ein sehr positives Fazit der Veranstaltungsreihe gezogen: Das Interesse war mit fast 800 Teilnehmer sehr groß. Das konstruktive Miteinander zwischen Architekten, Stadtplanern und Menschen mit Behinderungen sowie den Landesbehindertenbeauftragten konnte über die Veranstaltungen hinaus gestärkt werden. Die damalige Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Verena Bentele bewertete die Veranstaltungen als einen nachhaltigen Erfolg und betrachtet die BAK als einen wesentlichen Partner. Die BAK ist sehr erfreut, dass die Veranstaltungsreihe nun auch mit dem neuen Behindertenbeauftragten Jürgen Dusel 2018 / 2019 fortgesetzt wird.

Berichte über die bisherigen Regionalkonferenzen 2016 / 2017: hier.
 

 

Leitfaden für Bauherren zum Download: "Alle unter einem Dach - inklusiv gestalten"

 

Begleitend zu den Regionalkonferenzen und finanziell gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ist durch die Architektenkammer Niedersachsen zusammen mit der Bundesarchitektenkammer ein Handlungsleitfaden erarbeitet worden, der von Architektinnen und Architekten sowie Bauherren genutzt werden kann. Das Vorwort enthält Beiträge der Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und der Bundesbeauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Verena Bentele, sowie des Präsidenten der Architektenkammer Niedersachen, Wolfgang Schneider, und BAK-Präsidentin Ettinger-Brinckmann. 

Den Leitfaden für Bauherren zum Download: "Alle unter einem Dach - inklusiv gestalten" finden Sie hier. (PDF-Dokument, 7.6 MB)

 

Das Thema Inklusion im Deutschen Architektenblatt

Deutsches Architektenblatt 06/2017 (Bundesteil)
"Normalfall Verschiedenheit" - Fazit der Regionalkonferenzen:
http://dabonline.de/2017/05/31/barrierefreies-bauen-stadtplanung-freiraum-inklusion/

Deutsches Architektenblatt 06/2017 (Bundesteil)
„Leben inklusive“ – Vier Beispielprojekte aus den Regionalkonferenzen:
http://dabonline.de/2017/06/01/slider-technik-barrierefreies-bauen-inklusion-beispiele/

Deutsches Architektenblatt 03/2017 (Bundesteil)
Interview mit Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen,
"Barrieren behindern alle": http://dabonline.de/2017/03/01/barrieren-behindern-alle-interview-politik-barrierefreiheit-behinderung-handicap-inklusion-slider/

Deutsches Architektenblatt 03/2017 (Regionalteil Mecklenburg-Vorpommern)
Interview mit Martin Müller (Innenarchitekt, Vizepräsident Bundesarchitektenkammer und Vorstandsmitglied AKNW) und Barbara Schlesinger (Architektin, Referatsleiterin BAK) "Inklusiv gestalten - Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung" ab Seite 20: http://www.architektenkammer-mv.de/media/dab-ausgaben-2017/DAB%20MV%2003%2017final.pdf (PDF-Dokument)

 

Die Bundesarchitektenkammer bringt sich in weitere Themen und Initiativen aktiv ein.

  • Aktion "Impulse für den Wohnungsbau"
  • UN-Behindertenrechtskonvention, Fachausschuss "Mobilität, Bauen, Wohnen, Freizeit, gesellschaftliche Teilhabe, Information und Kommunikation"
  • DIN 18040 "Barrierefreies Bauen" DIN Arbeitsausschuss NA 005-01-11
  • Studentenwettbewerb "Altersgerecht Bauen und Wohnen - Barrierefrei, quartiersbezogen, integrativ" in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ