Logo BundesarchitektenkammerLogo Bundesarchitektenkammer

BIM-Standard deutscher Architekten- und Ingenieurkammern

BIM-Standard deutscher Architekten- und Ingenieurkammern

Der "BIM-Standard" ist das von den Architekten- und Ingenieurkammern entwickelte gemeinsame Fortbildungsprogramm zur BIM-Methode.

 

Kooperationsvereinbarung zwischen BAK, BIngK und ZDB zur gemeinsamen Fortbildung im BIM-Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern unterzeichnet

© BAK, Foto: Till Budde

V.l.n.r.: Dr. Tillman Prinz, BAK; Regine Maruska, ZDB; Martin Falenski, BIngK; Felix Pakleppa, ZDB; Gabriele Seitz, BAK

 

Die zunehmende Digitalisierung bietet Planerinnen und Planern sowie den an der Bauausführung Beteiligten die Chance, ihre Leistungen aufeinander abgestimmt und somit noch effektiver zum Wohle der Auftraggeber zu erbringen. Voraussetzung hierfür sind jedoch qualifizierte und interdisziplinäre Fortbildungsangebote für die Berufsstände. Aus diesem Grund haben BAK, BIngK und der Zentralverband Deutsches Baugewerbe beschlossen, zusammenzuarbeiten und Fortbildungen zum Thema Building Information Modeling (BIM) künftig gemeinsam nach dem „BIM-Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern“ anzubieten. Die Pressemitteilung finden Sie hier.

 

Kooperationsvereinbarung zwischen BMI, BAK und BIngK zur gemeinsamen Fortbildung im BIM-Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern unterzeichnet

Ein Meilenstein für die interdisziplinäre Fortbildung und Vernetzung von Architekten, Ingenieuren und öffentlichen Bauherren zur BIM-Methode ist erreicht: Die Bundesregierung übernimmt den „BIM-Fortbildungsstandard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern“ für die Fortbildung von Beamten der öffentlichen Bauverwaltung.

Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung über gemeinsame Lehrgänge zur digitalen Planungsmethode wurde von Staatssekretärin Anne Katrin Bohle, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Barbara Ettinger-Brinckmann, Bundesarchitektenkammer (BAK), Wilhelmina Katzschmann, Bundesingenieurkammer (BIngK) unterzeichnet. Die Teilnahmeurkunde für die Lehrgänge wird bei der Vergabe öffentlicher Bauprojekte auch als Qualifizierungsnachweis gelten.

Die Pressemitteilung von BMI, BAK und BIngK finden Sie hier.

 

Der BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern

 

Die Digitalisierung der Baubranche schreitet voran und befindet sich derzeit in einer spannenden und herausfordernden Phase. Die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf Planer- wie auf Auftraggeberseite, ist groß. Daher ergibt sich ein erhöhter Aus-, Fort- und Weiterbildungsbedarf insbesondere bei der Vermittlung der BIM-Methodik. Die Bundesarchitektenkammer und die Bundesingenieurkammer mit ihren 31 Länderkammern stellen sich dieser Aufgabe. Aus diesem Grund wurde ein bundesweiter und einheitlicher Fort- und Weiterbildungsstandard "BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern" für den Bereich des digitalen Planens und Bauens gegründet. Mit der Einführung des "BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern", dem bundesweiten Curriculum, wurde ein qualitätsgesichertes und flächendeckendes Angebot geschaffen. Als Grundlage der Fort- und Weiterbildungskurse dient die Richtlinie VDI/buildingSMART 2552 Blatt 8 ff.

 

BIM-Ausbildungen an den Universitäten und Hochschulen

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.