Das Thema Digitalisierung und somit auch der Begriff Building Information Modeling (BIM) ist eines der Zukunftsthemen der Baubranche.

Referat Digitalisierung

BIM Standard Deutscher Architektenk- und Ingenieurkammern

 

Die Digitalisierung der Baubranche schreitet voran und befindet sich derzeit in einer spannenden und herausfordernden Phase. Die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf Planer- wie auf Auftraggeberseite, ist groß. Daher ergibt sich ein erhöhter Aus-, Fort- und Weiterbildungsbedarf insbesondere bei der Vermittlung der BIM-Methodik. Die Bundesarchitektenkammer und die Bundesingenieurkammer mit ihren 31 Länderkammern stellen sich dieser Aufgabe. Aus diesem Grund wurde ein bundesweiter und einheitlicher Fort- und Weiterbildungsstandard "BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern" für den Bereich des digitalen Planens und Bauens gegründet. Mit der Einführung des "BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern", dem bundesweiten Curriculum, wurde ein qualitätsgesichertes und flächendeckendes Angebot geschaffen.Als Grundlage der Fort- und Weiterbildungskurse dient die VDI/buildingSMART 2552 Blatt 8 ff.

 

Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale“

© Adobe Stock

 

Eine neue einberufene Enquete-Kommission des deutschen Bundestages hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche Potenziale“ hat den Auftrag, Handlungsempfehlungen im Umgang mit Künstlicher Intelligenz (KI) zu formulieren. Sie soll Antworten auf die Vielzahl an technischen, rechtlichen, politischen und ethischen Fragen im Kontext von KI erarbeiten und nach der parlamentarischen Sommerpause 2020 ihren Abschlussbericht mitsamt Handlungsempfehlungen vorlegen. Die Kommission setzte sich zusammen aus 19 Mitgliedern des Deutschen Bundestages und 19 externen Sachverständiger darunter Wissenschaftler, Unternehmer, Theologen und Vertreter von Sozialverbänden.

 

Das RKW fördert den Baunachwuchs

© © buildingSMART eV

 

Auf der Weltleitmesse BAU in München wurden dieses Jahr die Preise im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft" überreicht. Ausgezeichnet wurden herausragende digitale Lösungen für die Bauwirtschaft. Mit ihren Arbeiten rund um die Digitalisierung des Bauens bewiesen die Nachwuchskräfte, dass die Baubranche innovativ, modern und technikorientiert ist.

Es wurden zwölf Preise in den vier Kategorien Architektur, Bauingenieurwesen, Baubetriebswirtschaft und im Bereich Handwerk und Technik verliehen. Zudem wurde erstmals ein Sonderpreis Startup ausgelobt. Der Sonderpreis der Ed. Züblin AG wurde von Dr. Ulrich Klotz, Vorstandsmitglied der Ed. Züblin AG, überreicht.Die Preisverleihung bildete den Abschluss der Veranstaltung „Digitales Planen, Bauen und Betreiben – Anwendung der digitalen Methode im Lebenszyklus von Gebäuden“, – dem Fachkongress der RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum, an der mehr als 300 Interessierte teilnahmen.

Die Preisträger im Bereich Architektur sind:

Architektur

1. Platz: Jakob Fellner, „urban energy design tool – Energierelevante Betrachtung von Gebäuden für die Entscheidungsunterstützung der Stadtentwicklung“

2. Platz: Victoria Rusina, „Digitale Werkzeuge für die Transformation großer Wohnanalagen in Moskau“

3. Platz: Patrick Ole Ohlbrock, Pierluigi D’Acunto, „Combinatorial Equilibrium Modelling (CEM)“

Der Sonderpreis Startup ging an Markus Scheffer, SD Ingenieure GmbH, für die Arbeit „Prozesssimulation als Teil der digitalen Projektabwicklung im Bauwesen“.

 

BIM-Cluster

Ein BIM-Cluster ist ein freiwilliger Zusammenschluss einer Gruppe von Menschen, die sich mittels transparenter Kommunikation über ihre Erfahrungen zum Thema BIM (Building Information Modeling) austauschen. Das Ziel ist ein gemeinsames Verständnis dieser digital basierten Arbeitsmethode zu entwickeln.

Dieser Erfahrungsaustausch findet in regelmäßigen Treffen statt. Um das möglichst flächendeckend zu generieren, gibt es mehrere BIM-Cluster verteilt in Deutschland.