BAK auf Facebook

 

Startseite BAK

 

Vergaberecht modernisiert - Architektenwettbewerb gestärkt Bundesarchitektenkammer sieht neu eingeführten "Wettbewerblichen Dialog" skeptisch

Seit 18. April 2016 ist das modernisierte Vergaberecht in Kraft. Die Vergabeordnungen für freiberufliche Leistungen (VOF) und die für Lieferleistungen (VOL) werden zusammengefasst und durch die Vergabeverordnung (VgV) ersetzt, lediglich die VOB (A) bleibt nach der Modernisierung erhalten. Die VgV gilt für Vergaben über dem Schwellenwert von 209.000 Euro und bringt viele Neuerungen. Architekten- und Ingenieurleistungen sollen ausschließlich im Leistungs- und nicht im Preiswettbewerb vergeben werden. Die VgV sieht als Vergabeverfahren das  bewährte Verhandlungsverfahren (mit nun klarer gefassten Eignungskriterien) sowie den wettbewerblichen Dialog vor. Letzterer wird sich noch als Verfahren bewähren müssen.
Lesen Sie auch das Positionspapier und die Stellungnahme (PDF-Dokument) vom 17.2.2016 zum Regierungsentwurf (PDF-Dokument) vom 20.1.2016.

 

© BAK

 

Vertragsverletzungsverfahren gegen die HOAI - EU-Kommission zündet zweite Stufe

Am 19.6.2015 leitete die EU-Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die HOAI 2013 wegen Verstoßes gegen Art.15 Abs.1, Abs. 2g) und Abs. 3 der Dienstleistungsrichtlinie ein. Von der Stellungnahme der Bundesregierung ließ sich die EU-Kommission offenbar nicht überzeugen. Stattdessen gab sie am 25.2.2016 eine sogenannte begründete Stellungnahme ab und zündete damit die nächste Eskalationsstufe. Kommt die Bundesregierung dieser Stellungnahme innerhalb von zwei Monaten nicht nach, kann die EU-Kommission den Gerichtshof der Europäischen Union anrufen. Wir unterstützen die Bundesregierung weiterhin beim Erhalt der HOAI. Finden Sie hier unsere Stellungnahme (PDF-Dokument) und unsere Pressemitteilung vom 25.2.2016.

Bitte beteiligen Sie sich auch an der Online-Petition!

 

© Fotolia: thomasschwerdt

 

Flüchtlingen Wohnraum bieten – die Architektenkammern sind aktiv

Angesichts der dramatisch steigenden Zahl der Flüchtlinge müssen kurzfristig menschenwürdige Unterkünfte in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden, die voraussichtlich auch für einen längeren Zeitraum genutzt werden. Dies wirft eine Vielzahl akut zu lösender Fragestellungen auf, zu deren Lösung Kolleginnen und Kollegen der aller Fachrichtungen einen wesentlichen Beitrag leisten können. Die Architektenkammern der Länder haben, dieses Ziel vor Augen, sehr schnell den Kontakt zur Politik gesucht, um für diese außerordentlich wichtige Aufgabe, vor der unsere Gesellschaft steht, in jeder Hinsicht überzeugende Lösungen zu finden. Lesen Sie hier auch unser Positionspapier "Bezahlbarer Wohnungsraum für alle (PDF-Dokument, 122 KB)" (Englische Version (PDF-Dokument, 96.2 KB))
Übersicht über die Aktivitäten der Länderarchitektenkammern (wird fortlaufend aktualisiert).
Eckpunkte des Vorstands der BAK zu Flüchtlingen und Wohnungsbau (PDF-Dokument, 32.1 KB)
Informationen zur Ausbildung finden Sie hier
Übersicht der Stellenanzeigen durch die Länderarchitektenkammern


 

 

Aktuelle Meldungen zur Übersicht

© Bundesarchitektenkammer

 
Mai 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

© BAK