Bundesverdienstkreuz für BAK-Vizepräsident Joachim Brenncke

Bundesverdienstkreuz für BAK-Vizepräsident Joachim Brenncke

Der Schweriner Architekt Joachim Brenncke gehört zu den 30 Bürgern, die am 4. Oktober in Berlin von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekamen.

Wie das Bundespräsidialamt am Mittwoch mitteilte, werden damit sein langjähriges Wirken für die Bundesarchitektenkammer und sein Einsatz für die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums gewürdigt. Joachim Brenncke ist seit 1990 als freier Architekt tätig und seit der Gründung der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 1991 deren Präsident. Seit 2001 ist er Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer.

Er hatte Lehraufträge an der Hochschule Wismar und engagiert sich ehrenamtlich in Mecklenburg-Vorpommern im Landesenergierat und als Vorstandsmitglied der dortigen Akademie für Nachhaltige Entwicklung.

Die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, äußerte sich sehr erfreut über die Ehrung ihres Stellvertreters: „Joachim Brenncke ist durch seinen unermüdlichen Einsatz für die Baukultur, für die Freien Berufe und insbesondere für unseren Berufsstand eine herausragende Persönlichkeit. Seit 1989 setzt er sich für eine freie und demokratische Gesellschaft ein, in der die Freien Berufe mit ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung eine bedeutende Funktion haben. Ich freue mich sehr, dass seine großen Verdienste durch den Bundespräsidenten gewürdigt werden.“