BAK auf Facebook

 

EU-Gebäuderichtlinie für energieeffiziente Gebäude

EU-Gebäuderichtlinie für energieeffiziente Gebäude

Die Richtlinie zur Verbesserung der Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Energy Performance of Buildings Directive (EPBD) wurde 2010 verabschiedet. Sie hat zum Ziel, den Energiebedarf zu reduzieren, die Gesamttreibhausgasemissionen gegenüber den Werten von 1990 um mindestens 20 Prozent zu senken, die Energieeffizienz von Gebäuden EU-weit bis 2020 um 20 Prozent zu steigern und den Anteil von erneuerbarer Energie um 20 Prozent am Gesamtenergieverbrauch von Gebäuden zu erhöhen. Bis dahin sollen auch alle neuen Gebäude Niedrigenergiegebäude sein.

Von Juli bis Ende Oktober 2015 hat die Kommission eine öffentliche Konsultation zur EPBD durchgeführt, die Teil einer Gesamtbewertung der Richtlinie ist. Die EU-Kommission ist gemäß der Richtlinie gehalten, bis Ende 2016 eine Bewertung der EPBD durchzuführen und will sich dazu auf die Ergebnisse der Konsultation stützen. Darauf basierend hat die Kommission im Oktober 2016 im Rahmen des sogenannten Energiepakets Vorschläge zur Aktualisierung unterbreitet.

Die BAK hat eine Stellungnahme mit den Architektenkammern aller Länder ausgearbeitet. Zusammenfassend wird vorgeschlagen, dass im Mittelpunkt einer Novellierung der EPBD vor allem Standardisierung, Vereinfachung und Kommunikation stehen sollte. Ein einheitlicher Standard soll angestrebt werden, wobei nationale Regelungen zu berücksichtigen sind. So können die Mitgliedsstaaten durch Verzicht auf bürokratische Regelungen, klare Zieldefinitionen und Verbindlichkeit besser unterstützt werden.

Die Stellungnahme der BAK zur EPBD-Novellierung (März 2017) finden Sie hier (PDF-Dokument).