Logo BundesarchitektenkammerLogo Bundesarchitektenkammer

nationale und internationale Normung als Politikfeld

Normung Die Vielfalt technischer Regelwerke - Basis für jede Planung

 

Technische Regeln und DIN-Normen bilden die Grundlage von Planung und Ausführung. Insgesamt sind für das Bauwesen fast 3.500 DIN-Normen relevant. Die Arbeit des Architekten direkt in seinen Kernaufgaben betreffen ca. 2.500 Vorschriften und Normen. Die Bundesregierung will die Normungstätigkeit als Wirtschafts- und Innovationspotential verstärkt befördern, ohne weitere Finanzmittel zur Verfügung zu stellen und sieht hierbei Verbände und Kammern in der Pflicht. Auch die Europäische Kommission sieht Normung als einen erheblichen Wirtschaftfaktor und nutzt sie zur Umsetzung von politischen Zielen. Weiterhin ist zu beobachten, dass technische Regeln verstärkt durch privatwirtschaftliche Gruppen (z.B. VDI, DEGA, FAS, ZVDH, DGNB) außerhalb der Normung geschaffen werden und damit die Feststellung, was unter den allgemein anerkannten Regeln der Technik zu verstehen ist, erheblich erschwert ist. Der Aufwand zu technischen Regeln Stellung zu beziehen, steigt ebenso stetig wie derjenige für die aktive Mitgestaltung in Form der Mitarbeit in den Normausschüssen. Die aktuell gültigen Normen lassen sich über die Webseite des DIN Deutsches Institut für Normung e.V. recherchieren. Um den Zugang zu Normen und die Teilnahme an der Normungsarbeit zu erleichtern, werden vom DIN bzw. Beuth-Verlag die Inhaltsverzeichnisse und Kurzbeschreibungen von Normen ebenso wie aktuelle Norm-Entwürfe online zur Verfügung gestellt.

Normenonlineportal Architektur
Das Normenonlineportal Architektur (NOP) ist als exklusives Angebot für die Mitglieder der Länderarchitektenkammern im September 2010 unter www.normenportal-architektur.de bzw. www.normenportalarchitektur.de freigeschaltet worden. Das Webportal enthält ca. 500 Normdokumente, die inzwischen im Einzelpreis einen Wert von über 54.000 Euro ausmachen. Die Aktualisierung des Portals erfolgt quartalsweise nach Anregungen der Nutzer über den BAK-Ausschuss Planen und Bauen in Zusammenarbeit mit dem Beuth-Verlag.

Webportal Normen aus dem Bereich Bauwesen, incl. frei einsehbare Inhaltsverzeichnisse: hier.

Norm-Entwurf-Portal des DIN: hier.

 

WEITERE INFORMATIONEN VERANSTALTUNGEN

„Mit Normen Zukunft gestalten – im Widerspruch zur Kreativität?“
Regionalkonferenz Normung am 24. November 2020 der Architektenkammer Berlin, die Brandenburgische Architektenkammer und die Bundesarchitektenkammer
Mit der Regionalkonferenz „Mit Normen Zukunft gestalten – im Widerspruch zur Kreativität?“ wurde am 24.11.2020 die nunmehr vierte Veranstaltung dieser Reihe durchgeführt. Corona bedingt nahmen fast 140 interessierte Teilnehmer auf Einladung der Architektenkammern Berlin und Brandenburg sowie der Bundesarchitektenkammer online teil. Besonderer Anlass war das 10-jährige Bestehen des Normenonlineportals Architektur, auf Grund dessen hochrangige Vertreter von DIN und Beuth-Verlag mitwirkten. In der Regionalkonferenz wurde eine Vielfalt von Aspekten zur Normung und Normen aber auch zur Standardsetzung durch rechtliche Regelungen beleuchtet, wie z.B. deren Bedeutung im Vergleich mit anderen europäischen Ländern und in der Planungspraxis. Anhand von zahlreichen Beispielen wurde der kreative Umgang der Architekten und Planer mit den Vorgaben aus Normung und Bauvorschriften dargestellt und aufgezeigt, dass die Umsetzung der Standards Kreativität erfordert. Ein juristischer Beitrag klärte über die rechtliche Einordnung von Normen und ihre Bedeutung als allgemein anerkannte Regeln der Technik auf. Über eine rege Beteiligung im Chat konnten zahlreiche Fragen beantwortet werden und manches Missverständnis über Normung ausgeräumt werden. Als Fazit aus dem regen Diskurs wurde deutlich, dass der immer stärkere Anstieg an Normprojekten auch auf europäischer und internationaler Ebene erfordert, dass Architekten ihre Expertise in die Normung einbringen und über ihre Länderarchitektenkammer so am angemessenen Interessenausgleich mitwirken.
Bericht zur Veranstaltung im DAB Ausgabe regional 01_2021 AK Berlin: hier. (PDF-Dokument, 130.9 KB) 

"Wer nicht normt, wird genormt"
Regionalkonferenz Normung am 10.09.2019 der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen - Haus der Architekten "Mit Normen Zukunft gestalten!"
Auch die dritte Regionalkonferenz Normung gemeinsam mit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen am 10.9. im Haus der Architekten Düsseldorf konnte erneut Interesse an Normung wecken. Dr. Christian Schramm, Vizepräsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, eröffnete und BAK-Vizepräsident Martin Müller präsentierte die vielfältigen Aktivitäten der Länderarchitektenkammern und der BAK in der Normung. Erfahrungsberichte der in der Normung Mitwirkenden sowie Fachbeiträge zur Digitalisierung, zur rechtlichen Einordnung von Normen und Bedeutung der allgemein anerkannten Regeln der Technik bildeten die Grundlage einer angeregten Diskussion mit den Teilnehmern in einem gut gefüllten Saal.
Bericht zur Veranstaltung bei AK Nordrhein-Westfalen: hier.

"Mit Normen Zukunft gestalten"
Viel Stoff für Diskussionen bei der Regionalkonferenz Normung in der Kunsthalle Mannheim am 09.05.2019
Über die einschlägigen Gesetze und Verordnungen hinaus bestimmen Normen und technische Regelwerke wesentlich die Arbeit von Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen in der Praxis. Aber wie entstehen technische Normen? Welche Relevanz haben sie – für den Planer, den Sachverständigen, vor Gericht? Und welche Bedeutung kommt dem DIN e.V. zu? Die Architektenkammern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben gemeinsam in Kooperation mit der Bundesarchitektenkammer am 9. Mai die Regionalkonferenz Normung durchgeführt. Ziel war es, für den Stellenwert von Normen und technischen Regelwerken sowie den richtigen Umgang damit zu sensibilisieren und Beurteilungsmöglichkeiten für technisch richtiges Planen und Handeln aufzuzeigen.
Bericht zur Veranstaltung bei AK Baden-Württemberg: hier.

Mit Normung Zukunft gestalten!“
1. Regioalkonferenz Normung mit der Bayerischen Architektenkammer und der Bundesarchitektenkammer am 19.03.2018
Nicht erst seit der Debatte um den kostengünstigen Wohnungsbau stehen „Normen und Standards“ im Fokus der politischen, fachlichen und gesellschaftlichen Diskussionen. Die Auseinandersetzung mit Normen gehört zum Berufsalltag vieler Professionen. Sowohl in der Planung, der Umsetzung und im Betrieb baulicher Anlagen sind sie von Bedeutung. Sie sind Vertragsgrundlage, definieren Qualitäten, dienen der Qualitätssicherung und ermöglichen Kommunikation.Normen sind allgegenwärtig. Aber sind Normen unentbehrlich? Erleichtern Normen wirklich das Planen und Bauen? Reduzieren sie das Risiko und bieten Sicherheit? Behindern Normen die Kreativität? Auf alle Fälle: Normen stehen in Diskussion!  Gemeinsam haben nun BAK und Bayerische Architektenkammer eine erste Regionalkonferenz zum Thema Normung veranstaltet.

D-A-CH-Treffen zur Digitalisierung und Normung in Wien
Auf Initiative der österreichischen Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen, ArchitektInnen und IngenieurInnen konnte Vizepräsident Martin Müller in Begleitung der zuständigen Referatsleiterinnen Schlesinger und Seitz am 28.02.2018 in Wien umfassend über die deutschen Aktivitäten zu BIM und Normung in mehreren, informellen Treffen mit Vertretern der österreichischen Bundeskammer und SIA berichten und in einen intensiven Austausch treten. Mehr Infos: hier.

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.