EU und Kanada Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA)

EU - Kanada Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA)

Das 2016 unterzeichnete Abkommen zwischen der EU und Kanada über ein umfassendes Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) soll neben dem weitgehenden Abbau noch bestehender Zölle den gegenseitigen Marktzugang für Waren und Dienstleistungen verbessern. Im Februar 2017 hat das Europäische Parlament der Ratifikation und vorläufigen Anwendung des Abkommens zugestimmt. Da das Abkommen auch Bereiche betrifft, die in die Zuständigkeit der Mitgliedstaaten fallen, müssen auch die nationalen Parlamente zustimmen. Derzeit befindet sich das Abkommen im Ratifizierungsprozess der Parlamente der Mitgliedstaaten.

Im Rahmen von CETA wurde eine Vereinbarung zur gegenseitigen Anerkennung von Berufsqualifikationen zwischen dem Architects‘ Council of Europe (ACE) und der kanadischen Organisation zur beruflichen Anerkennung für Architekten (Canadian Architectural Licensing Authority/CALA) verhandelt mit dem Ziel, den Text in das Handelsabkommen einzubeziehen. Dadurch soll die Mobilität von Architekten zwischen der EU und Kanada erleichtert werden. Dieser Text wurde am Rande der ACE-Generalversammlung im April 2018 offiziell unterzeichnet und im Herbst 2018 in Kanada ratifiziert. Der Text soll in Form einer Empfehlung dem zuständigen Ausschuss zur Eingliederung in das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada vorgelegt werden.

 

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.