Erklärung von Leeuwarden zur Umnutzung und Wandel des gebauten Erbes

Erklärung von Leeuwarden zur Umnutzung und Wandel des gebauten Erbes

Am 23.11.2018 fand in Leeuwarden, der Europäischen Kulturhauptstadt 2018 in den Niederlanden, eine Konferenz des Architects´ Council of Europe (ACE) zum Thema angepasste Umnutzung und Wandel des gebauten Erbes (Adaptive Re-use and Transition of the Built Heritage) statt. Architekten, Vertreter des Kulturerbesektors und der Europäischen Kommission diskutierten über innovative Praxisbeispiele für gelungene Umnutzungen von industriellem, religiösem und militärischem Erbe in Europa. Zum Abschluss der Konferenz wurde eine Erklärung verabschiedet. Unterzeichnende Organisationen sind der ACE, das Netzwerk „EFFORTS - European Federation of Fortified Sites“, Europa Nostra sowie „FRH – Future für Religious Heritage“, das europäische Netzwerk von religiösen Kulturerbestätten. Der Text hält fest, dass durch intelligente Modernisierung und Nutzungsänderung neue soziale und wirtschaftliche Entwicklungen in Städten und Regionen gefördert werden können. Die Erklärung knüpft inhaltlich an die Davos-Erklärung zur Baukultur von Januar 2018 an und unterstreicht die Bedeutung der Qualität bei den Prozessen der Umwandlung. Die Erklärung von Leeuwarden soll als europäisches Referenzdokument zur Bedeutung des europäischen Kulturerbes und für Qualitätskriterien zu dessen Erhalt dienen. Am Folgetag fand die reguläre Herbstgeneralversammlung des ACE statt.