Betriebswirtschaftliche Hinweise

Betriebswirtschaftliche Hinweise

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt die Architektur- und Planungsbüros vor große Herausforderungen. Wirtschaftliche Auswirkungen resultieren aus Absagen und Verzögerungen von Planungsaufträgen und Projekten, verzögerten Entscheidungen der Bauämter bis hin zu Insolvenzen von Geschäftspartnern. Auch die Unterbrechung von Lieferketten und der Umgang mit Krankmeldungen und Quarantänen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern belasten die Büros.

Die Bundesarchitektenkammer und die Architektenkammern der Länder stellen Ihnen in dieser schwierigen Situation alle relevanten Informationen zur Verfügung und beraten Sie hinsichtlich möglicher Unterstützungsleistungen. Wir haben die Themen unterteilt nach

 

Gesetzespaket zur COVID-19 Pandemie

Wegen der Coronakrise wurde am 25.3.2020 ein umfassendes Gesetzespaket vom Bundestag beschlossen. Der Bundesrat hat dem am 27.3.2020 einstimmig zugestimmt. Noch am selben Tag ist das Gesetzespaket im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und damit in Kraft getreten. Nachfolgend werden die wichtigsten wirtschaftliche Maßnahmen (Nachtragshaushalt, Wirtschaftshilfen etc.) zusammengestellt, die (auch) Planerinnen und Planer betreffen können: hier (PDF-Dokument, 68.9 KB) 

Im Gesetzespaket enthalten sind auch rechtliche Regelungen enthalten. Darüber informieren wir Sie hier.

Faltblatt zu den Überbrückungshilfen der Bundesregierung für kleine und mittelgroße Unternehmen: hier (PDF-Dokument, 175.4 KB)

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.