Logo BundesarchitektenkammerLogo Bundesarchitektenkammer

Betriebswirtschaftliche Hinweise

Betriebswirtschaftliche Hinweise

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt die Architektur- und Planungsbüros vor große Herausforderungen. Wirtschaftliche Auswirkungen resultieren aus Absagen und Verzögerungen von Planungsaufträgen und Projekten, verzögerten Entscheidungen der Bauämter bis hin zu Insolvenzen von Geschäftspartnern. Auch die Unterbrechung von Lieferketten und der Umgang mit Krankmeldungen und Quarantänen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern belasten die Büros.

Die Bundesarchitektenkammer und die Architektenkammern der Länder stellen Ihnen in dieser schwierigen Situation alle relevanten Informationen zur Verfügung und beraten Sie hinsichtlich möglicher Unterstützungsleistungen. Wir haben die Themen unterteilt nach

 

Verlängerung der Corona-Maßnahmen

BMWi und BMF einigte sich in der 38. KW darauf, dass die Corona-Überbrückungshilfe für KMU für die Monate September bis Dezember 2020 verlängert, ausgeweitet und vereinfacht wird: So entfällt die Voraussetzung, dass nur eine Betroffenheit in den ersten Monaten des Lockdowns, April und Mai 2020, zur Überbrückungshilfe berechtigt. Damit sind nunmehr auch Büros antragsberechtigt, die nicht schon im April und Mai Verluste erlitten haben, sondern bei denen die Folgen verzögert eingetroffen sind. Anträge für diese 2. Phase der Überbrückungshilfen können voraussichtlich ab Oktober gestellt werden.
Weitere Hinweise: hier 

Auch die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für überschuldete aber nicht zahlungsunfähig Firmen wurde bis zum Jahresende verlängert. Die Bundesregierung hat zudem den erleichterten Zugang zu Leistungen der Grundsicherung bis zum 31.12.2020 verlängert. Die Erleichterungen umfassen z.B. die befristete Einschränkung der Vermögensprüfung.

 

Gesetzespaket zur COVID-19 Pandemie

Wegen der Coronakrise wurde am 25.3.2020 ein umfassendes Gesetzespaket vom Bundestag beschlossen. Der Bundesrat hat dem am 27.3.2020 einstimmig zugestimmt. Noch am selben Tag ist das Gesetzespaket im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden und damit in Kraft getreten. Nachfolgend werden die wichtigsten wirtschaftliche Maßnahmen (Nachtragshaushalt, Wirtschaftshilfen etc.) zusammengestellt, die (auch) Planerinnen und Planer betreffen können: hier (PDF-Dokument, 68.9 KB) 

Im Gesetzespaket enthalten sind auch rechtliche Regelungen enthalten. Darüber informieren wir Sie hier.

Faltblatt zu den Überbrückungshilfen der Bundesregierung für kleine und mittelgroße Unternehmen: hier (PDF-Dokument, 175.4 KB)

Bundesverband Freie Berufe fordert Nachbesserungen bei Corona-Hilfen. Die Meldung vom 22.8. finden Sie hier. (PDF-Dokument, 85.4 KB)

 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Dafür setzen wir Matomo ein. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.