ExWoSt-Forschungsprojekt

Fallstudien für Forschungsprojekt "Soziale Vielfalt in der Stadt – Stadtquartiere unter Nachfragedruck" gesucht

Das Bundesbauministerium und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) suchen Fallstudien für das Forschungsprojekt "Soziale Vielfalt in der Stadt – Stadtquartiere unter Nachfragedruck" im Experimentellen Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt). Der Aufruf richtet sich an Kommunen, in deren Quartieren und Stadtteilen soziale Entmischung und Verdrängungsprozesse diskutiert werden. Städte können bis zum 02.09.2015 Interesse an einer Teilnahme bekunden.

Nahezu alle Metropolen und Großstädte in wirtschaftsstarken Regionen, aber auch kleinere Universitätsstädte, verzeichnen seit mehreren Jahren einen Bevölkerungszuwachs. Das Wachstum führt in diesen Städten in einigen Stadtteilen zu einem besonderen Nachfragedruck. Damit einher gehen häufig angespannte Wohnungsmärkte, die Verknappung von preiswertem Wohnraum und steigende Mieten. Nachfrager oder ansässige Mieter mit unterschiedlicher Zahlungsfähigkeit konkurrieren miteinander. Das Forschungsprojekt hat das Ziel, das Phänomen differenziert zu beschreiben, Bewertungsansätze zu entwickeln sowie Hinweise auf einen Steuerungsbedarf und auf passende Steuerungsinstrumente zu identifizieren.

Für das Forschungsvorhaben werden Stadtteile oder Quartiere in großen Mittelstädten und Großstädten gesucht, in denen sozialstrukturelle Entmischungsprozesse diskutiert, befürchtet oder beobachtet werden. Diese Städte sind an Verfahren zu Bewertungsansätzen interessiert und möchten Strategien im Umgang mit Aufwertungsprozessen kennenlernen und diskutieren. Durch die Teilnahme als Fallstudie können Kommunen einen neuen und erweiterten Blick auf ihren Stadtteil erlangen. Gleichzeitig profitieren sie von Lösungsstrategien, die im Projekt entwickelt werden.

Kommunen können bis zum 02.09.2015 telefonisch oder per E-Mail ihr Interesse an einer Teilnahme bei "plan zwei Stadtplanung und Architektur" bekunden (soziale-vielfalt@plan-zwei.com, Telefon: + 49 511 279495-45 und -41). In einem weiteren Schritt werden sie gebeten, einen kleinen Fragebogen auszufüllen und diesen zurückzusenden. Es ist möglich, sich als Fallstudie mit einem oder mehreren Quartieren zu bewerben. Im Oktober werden in Abstimmung mit dem BBSR zwölf Quartiere aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewählt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 vorliegen.