BAK auf Facebook

 

Strategie der Energieunion - Klima und Energierahmen 2030

Strategie der Energieunion - Klima und Energierahmen 2030

Die Strategie zur Energieunion wurde am 25. Februar 2015 veröffentlicht. Sie hat zum Ziel, einen freien Energiefluss innerhalb Europas zu gewährleisten und somit eine gesicherte und kostengünstige Energieversorgung für die Bevölkerung und die Industrie zu schaffen. Die Ziele schließen die Bekämpfung des Klimawandels und das Wachstum der Wirtschaft mit ein. Durch die Entwicklung von neuen Technologien sollen zudem neue Wirtschaftszweige mit Arbeitsplätzen entstehen.

Die Grundlage für diese Strategie ist der Klima und Energierahmen 2030. Dieser besagt, dass bis 2030

  • die Treibhausgasemission um mindestens 40 Prozent gesenkt werden;
  • der Anteil von erneuerbaren Energien auf mindesten 27 Prozent erhöht wird;
  • die Energieeffizienz um mindesten 27 Prozent gesteigert wird.

Damit alle definierten Ziele erreicht werden, überprüft die Kommission zurzeit die Energieeffizienzrichtlinie (EED), die Gebäuderichtlinie für energieeffiziente Gebäude (EPBD) und die Initiative „Smart-Finance für Smart Buildings“. Sie wird im Herbst 2016 Vorschläge zur Novellierung der Richtlinien vorlegen. Die Initiative „Intelligente Finanzierung für intelligente Gebäude“ wurde in der Strategie der Energieunion angekündigt, mit dem Ziel, den Zugang zur Finanzierung zu verbessern und Investitionen für die Sanierung von Gebäuden zu erreichen.

Die BAK hat sich in den Prozess der Überprüfung der Richtlinien aktiv eingebracht. Sie hat an der Konsultation zur EPBD teilgenommen, Stellungnahmen veröffentlicht und Gespräche mit der Kommission geführt.